Miniphänomenta / Arbeitseinsatz in der Schule

Beim ersten Treffen der interessierten Eltern im Herbst wurden 5 Stationen ausgesucht, die gebaut werden sollten.
Seitdem arbeiteten fleißige Mütter und Väter zu Hause in ihren Garagen, Kellern und Werkstätten an der Fertigstellung der Stationen.
Dann war es soweit: die Stationen waren fertig und mussten nur noch zusammengebaut, gestrichen und lackiert werden.

Am Montag, den 18.1.2010 
trafen sich 2 Mütter 
und 6 Väter mit Frau Juchem, 
Frau Terschüren und Herrn Böhme, 
um die letzten Arbeiten zu erledigen.

Mit viel Spaß und Lachen 
wurde gesägt
und zusammengeschraubt, 
gestrichen und lackiert, 
bewundert und ausprobiert.

 

Nun stehen 
die Stationen bereit 
und warten auf 
die Einweihung 
die am Freitag, 
den 5.2.2010 
stattfinden wird. 

Ab dann 
werden die Kinder 
in jedem Haus 
und jedem Flur 
wieder die Möglichkeit haben, zu spielen, 
zu experimentieren 
und Neues herauszufinde

Das Miniphänomenta-Team bedankt sich ganz herzlich bei allen Helfern für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit.

zurück