Ökumenischer Abschlussgottesdienst

„Umsteigen auf ein neues Schiff“ 
so hieß das Thema des diesjährigen ökumenischen Abschlussgottesdienstes, den wir gemeinsam mit Pfarrer Brand und - leider zum letzten Mal - dem GemeindereferentenThomas Liedtke, denn er beginnt seinen Dienst in einer neuen Gemeinde, feierten. 
Diesmal trafen wir uns in der evangelischen Kirche. 
 

   

 Wir haben für diesen Gottesdienst 
ein Schiff gemalt 
und unsere Klassenfotos hinein geklebt. Damit wollen wir zeigen, 
dass wir uns wie eine Mannschaft 
auf einem Schiff gefühlt haben. 
Wir haben gemeinsam gearbeitet 
und gespielt, 
zusammen schöne und traurige Erlebnisse gehabt. 

 Ein Schiff wird von den Wellen getragen und fortbewegt. 
Und so sind auch wir 
durch unsere Erlebnisse 
durch die Schulzeit getragen worden. Deshalb haben wir diese 
auf die Wellen geschrieben
und vorgetragen. 

In einem Sprechspiel 
zeigten Kinder, 
welche wichtigen Dinge 
man auf einem Schiff braucht 
und welche Bedeutung Anker,
Kompass, Leuchtturm und Rettungsring auch in unserem Leben haben . 

Vor dem Abschlusssegen für alle
wurden die Kinder der vierten Klasse
einzeln gesegnet.
  

Stellvertretend für 
alle Religionslehrerinnen
bedankten sich 
Frau Rühl und Frau Terschüren
bei Herrn Liedtke 
für die gute Zusammenarbeit. 
 

Mit dem Lied 
"Herr, wir bitten, komm und segne uns" endete der Gottesdienst.
 

Hier die Seelsorger und Religionslehrerinnen
Pfarrer Brand, Herr Liedtke, Frau Terschüren, Frau Rühl, Frau Sutor, Frau Jacoby (von links)

zurück